Die Rotenburger Kreiszeitung schreibt am 14.07.2021

Hanna Tamke aus Wittorf sammelt historische Kleider

Vatermörder und Schinkenbüddel

Mehr als 200 historische Kleider aus der Zeit nach 1890 hat Hanna Tamke aus Wittorf gesammelt. Besonders die 1950er-Jahre haben es ihr angetan. Bereits mehrfach hat sie Modenschauen organisiert – doch es wird immer schwer, geeignete Models zu finden.

Rotenburg/Wittorf – „Und gleich zeige ich Ihnen den Vatermörder“, sagt Hanna Tamke und öffnet einen unscheinbaren Karton, in dem, ordentlich gefaltet, ein Stapel weißer Wäsche liegt.

weiter lesen ….


Die Rotenburger Kreiszeitung schreibt am 12.07.2021

Hell, modern, behindertengerecht

Wittorfer Schützen bauen Schießstand um

 Wittorf – Mit mehr als 30 aktiven Sportschützen sowie rund 25 Kinder- und Jugend- Schützen gilt die Schießsportabteilung des Schützenvereins Wittorf zu einer der stärksten und aktivsten des Kreisschützenbundes Rotenburg. Klar, dass der Vorstand bei diesen Zahlen vor allem die Jugendarbeit noch weiter ausbauen möchte. „Denn wir haben sehr gute Betreuer, die hervorragende Arbeit leisten“, versichert Volker Kettenburg, Schützenchef des 220 Mitglieder zählenden Vereins. Um die Kinder und Jugendlichen weiter bei der Stange zu halten, wird jetzt in eine neue Schießanlage investiert, damit die Bedingungen für den Nachwuchs beim Schießen denen der Erwachsenen in nichts nachsteht.

weiter lesen …..


Die Rotenburger Kreiszeitung schreibt am 16.06.2021

Offen für Besucher

Gesters eigenes Paradies: 80-jährige Wittorferin steht noch immer gern im Garten

 Wittorf: Einige wären froh, wenn sie wenigstens einen grünen Daumen hätten. Karin Gester scheint gleich zwei zu haben. Ihren schön gestalteten Garten öffnet die 80-Jährige regelmäßig für Besucher. Pandemiebedingt waren es aber zuletzt nur wenige Gäste, die sich den üppigen Wald-, Stein-, und Gemüsegarten bewundert haben.

weiter lesen …..


Die Rotenburger Kreiszeitung schreibt am 08.06.2021

Keller der Wittorfer Familie Richter säuft ab

 Sturzbäche vom Kartoffelfeld

 60 Zentimeter hoch Wasser im Keller. Möbel, Musikinstrumente und alles andere nur noch Schrottwert. Kühltruhen und Staubsauger komplett kaputt. Die Spielsachen der Kinder voller Schlamm und mit Wasser vollgesogen. „Der genaue Schaden lässt sich noch nicht beziffern“, sagt der Wittorfer Christian Richter fassungslos. Denn beim Unwetter am vergangenen Samstagnachmittag, als bis zu 30 Liter Wasser auf einen Quadratmeter niedergingen, wurde der komplett eingerichtete Wohnkeller der Familie „An der alten Bahn“ überflutet.

 weiter lesen .....


Die Rotenburger Kreiszeitung schreibt am 02.06.2021

Weiter eine Zwischenlösung

 Alte Grundschule bleibt zunächst als Kindergarten erhalten

  Wittorf – Die Nutzung der ehemaligen Dorfschule ist ein Thema, das Wittorfs Ortsbürgermeister Heiner Gerken (Grüne) schon seit seinem Amtsantritt am Herzen liegt. So hatte er schon 2019 die Idee formuliert, mit Ortsrat und Dorfverein gemeinsam eine weitere und irgendwann auch einmal finale Nutzung für die Räume zu organisieren. Endgültig geklärt ist dieser Punkt allerdings noch nicht.

 weiter lesen ….


Die Rotenburger Kreiszeitung schreibt am 31.05.2021

 Schwierige Rechtslage

 Wittorf sucht Bauplätze

 Viele Wittorfer wollen sich ihr Traumhaus bauen. Aber wo? Jetzt rücken Grundstücke am Hainhorster Weg in den Fokus. Dafür muss eine neue Satzung greifen, denn städtisches Bauamt und der Landkreis sind sich nicht einig, ob das Gebiet ein Außenbereich ist.

 In Wittorf ist das Bauland knapp, viele junge Leute aus dem Dorf wollen sich ein Eigenheim bauen, finden aber kein geeignetes Grundstück. Ein paar Baulücken gibt es allerdings am Hainhorster Weg.

 weiter lesen ....


Die Rotenburger Rundschau schreibt am 15.05.23021


 Die Rotenburger Kreiszeitung schreibt am 15.05.2021

Wintershall Dea-Sprecher Heinz Oberlach zur Bohrstelle Wittorf Z 1

 „Rückbau verschiebt sich“

 Wittorf – 24 Jahre wurde in Wittorf vom Gasförderunternehmen Dea, später Wintershall Dea, Lagerstättenwasser, das bei der Produktion von Erdgas anfällt, in eine Tiefe von 1 000 Meter auf der ehemaligen Förderanlage Wittorf Z1 direkt an der Bundesstraße 440 bei Grapenmühlen in die Erde gepresst. 2018 wurden der Betrieb eingestellt und der Rückbau angekündigt.

 weiter lesen……



Visselhöveder Nachrichten vom 18.03.2021

 Breitband-Offensive startet in Wittorf

Turbo-Internet bis in den Kuhstall

Wittorf – Die Landwirte aus Lüdingen können jetzt doch mal ab und zu die Beine länger hochlegen, denn die Futtermittelbestellung für ihre Kühe erfolgt in ein paar Monaten ganz automatisch. Sensoren können den Stickstoffgehalt des Bodens messen und dem Bauern melden, wann es wieder Zeit ist zu düngen. Und das alles per Internet. Und zwar in Höchstgeschwindigkeit.

Denn Lüdingen, bisher ein weißer Fleck auf der Karte des Turbo-Internets, wird in Zukunft mit einem direkten Glasfaseranschluss und mit bis zu 1 000 Mbit/s versorgt.

weiter lesen ......


Die Rotenburger Rundschau schreibt am 13.03.2021


Visselhöveder Nachrichten vom 09.03.2021

Dezentrale Corona-Impfungen

Impfstart in Wittorf: Jede Spritze sitzt

Der Start der dezentralen Corona-Impfungen im Landkreis Rotenburg ist geglückt. Im Wittorfer Dorfgemeinschaftshaus werden 368 Senioren mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer geimpft.

  • Nachschub an Impfstoff gesichert.
  • Ende März ist die erste Gruppe der Über-80-Jährigen durch.
  • Hausärzte starten demnächst

Wittorf – „Ich will nur schnell meine Spritze abholen“, sagt die Wittorferin, die gerade das 80. Lebensjahr vollendet hat. Und damit hat sie den Nagel auf den Kopf getroffen, denn nichts anderes wollen die Über-80-Jährigen aus Visselhövede und den umliegenden Dörfern auch, die im ausreichend großen Wittorfer Dorfgemeinschaftshaus quasi Schlange stehen, um sich impfen zu lassen.

weiter lesen ….


Die Rotenburger Rundschau schreibt am 06.03.2021

Visselhöveder Nachrichten vom 05.03.2021

Montag und Dienstag werden 368 Visselhöveder Senioren geimpft

Impfhaus in Wittorf ist startklar

© Wieters

Die letzten Vorbereitungen im dezentralen Corona-Impfzentrum laufen. Die Organisatoren und beteiligten Helfer sind startklar: Montag und Dienstag bekommen 368 Visselhöveder ihre erste Impfdosis.

  • Das dezentrale Impfzentrum des Landkreises in Wittorf ist startklar
  • 368 Visselhöveder über 80 Jahre erhalten Montag und Dienstag das Vakzin.
  • Auch Botheler Senioren können sich im Wittorfer Dorfgemeinschaftshaus impfen lassen.

Wittorf – Die vier Impf-Pavillons stehen bereit und werden zurzeit von Mitarbeitern des Bauhofs für mehr Diskretion blickdicht abgehängt. Der großzügige Wartebereich ist ausreichend bestuhlt und für frische Luft sorgt ein sogenannter Druckbelüfter der Ottinger Feuerwehr. Das dezentrale Corona-Impfzentrum des Landkreises im Wittorfer Dorfgemeinschaftshaus (DGH) ist startklar.

weiter lesen ......


Visselhöveder Nachrichten vom 03.03.2021

Landkreis Rotenburg baut Angebot für Kommunen aus

Corona-Impfung vor Ort

Zumindest für alle Älteren und besonders Gefährdeten soll es in fast allen Kommunen des Landkreises Corona-Impfmöglichkeiten vor Ort geben.

Die Ältesten im Landkreis sollen auch vor Ort gegen Corona geimpft werden. Das Angebot wird ausgebaut. Visselhövede und Geestequelle starten am Montag.

  • Dezentrale Impfungen in den Kommunen beginnen.
  • Angebote für alle ab 80.
  • Hausärzte sollen eingebunden werden

Rotenburg – 367 Menschen über 80 Jahre aus Visselhövede in Wittorf, 243 aus der Geestequelle in Oerel: Am Montag beginnen im Landkreis die ersten Corona-Impfungen vor Ort außerhalb der Alten- und Pflegeeinrichtungen.

weiter lesen …..


Visselhöveder Nachrichten vom 03.03.2021

CDU und Grüne wollen Neubau im Osten Visselhövedes

Mehr Kita-Plätze: „Jetzt sind wir mal dran“

Das Platzproblem, das Visselhövede in puncto Kinderbetreuung hat, wird auch der neue Primar Campus nicht gänzlich lösen können. Daher schlagen CDU und Grüne einen Neubau vor - aber nicht im Kernort.

  • Visselhövede braucht einen neuen Kindergarten.
  • CDU und Grüne wollen Standort in Hiddingen oder Schwitschen.
  • Die Zeit drängt.

Visselhövede/Schwitschen – Der Primar Campus zwischen dem bestehenden Kindergarten Fabula und der Visselhöveder Kastaniengrundschule ist noch nicht ganz fertig, da spuken bei den Kommunalpolitikern schon die nächsten Bauideen herum. Denn man kann das Blatt drehen und wenden wie man will: Auch der Campus wird das Platzproblem bei der Kinderbetreuung nicht lösen.

weiter lesen …..


Visselhöveder Nachrichten vom 23.02.2021

„Man kommt nicht davon los“

Über Wolle, Hunde und die Lämmerzeit: Heiner Gerken ist seit 20 Jahren Schäfer

Wittorf – 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag ist Heiner Gerken für seine rund 300 Schafe, davon 140 Mutterschafe, da. „Seit vier Wochen geht es hier hoch her, da kommen die Lämmer Schlag auf Schlag“, berichtet der Wittorfer Schäfer, der nach den ersten 80 noch 100 Jungtiere zusätzlich erwartet.

weiter lesen .....


Die Rotenburger Rundschau schreibt am 06.02.2021


 Visselhöveder Nachrichten vom 27.01.2021

Areal der alten Sägerei: Vom Gewerbe- zum Mischgebiet

 Bauland für Wittorfer Familien in Sicht

Wittorf – Seit mehr als 20 Jahren wird kein Brett mehr bearbeitet in der ehemaligen Sägerei Lohmann in Wittorf, Aber dennoch gilt das Areal immer noch als Gewerbegebiet. Das wird jetzt geändert, denn der Visselhöveder Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung hat während seiner vergangenen Sitzung grünes Licht für ein Mischgebiet gegeben, dass der Wittorfer Ortsrat im Dezember gefordert hatte.

 weiter lesen ….