03.09.2022 Erntefest


Unser Dorffest am 20.08.2022: „Regional ist genial“

das erlebten und genossen am letzten Samstag viele große und kleine Gäste bei bestem Sommerwetter in Wittorf. Der Bürgerverein hatte zusammen mit den ortsansässigen Vereinen endlich wieder ein gemütliches Dorffest organisiert, und zwar auf dem „Hüttmes“-Hof (Hof der Fam. Cordes). In Wittorf gibt es noch mehrere Hof- und Hausnamen, die z.T. schon aus dem 17. Jahrh. stammen. Das war auch eine Frage beim Quiz „Wer kennt sich aus“ vom Bürgerverein. Auf dem Hof stehen uralte Bäume, die reichlich Schatten spenden, u.a. eine sehr alte und dicke Rotbuche mit einem großen Blätterdach. Hinter dem Haus auf der geräumigen Wiese, von alten und auch jungen Bäumen umrandet, steht im rückwärtigen Teil ein alter Speicher, ausgestattet mit alten Möbeln und alten Geräten. Das war für viele Besucher ein Highlight. Karin und Gerd Hinse und Walter Marquardt standen Rede und Antwort, auch zum Thema Honig waren sie die Fachleute, den man gleich nebenan erwerben konnte.

Unter der Rotbuche fand der sehr gut besuchte Gottesdienst statt, der gestaltet wurde vom Lichtblicketeam, dem Posaunenchor unter Leitung von Ivan Ivanov, dem Männergesangverein Wittorf und erstmals mit dem neuen Pastor, Mathias Wohlfahrt. Danach konnten sich die Gäste informieren über die regionalen Anbieter aus Wittorf und umzu, gemütlich Kaffee und Kuchen der Wittorfer LandFrauen genießen, die Gesangsbeiträge des Wittorfer Männergesangvereins und des Landfrauenchores hören. Als Weiteres boten die Schützen Lichtpunktschießen, die Sportler Torwandschießen, die Feuerwehr informierte über ihre Arbeit, bot Fahrten an und Kulinarisches vom Grill. Der DRK-Ortsverein informierte ebenfalls über seine Arbeit und warb erfolgreich um neue Mitglieder. Um Getränke kümmerten sich die Eiersucher und eine Cocktaillounge und ein Weinangebot gab es auch und das alles zu sehr verträglichen Preisen.

Ganz spannend war es für die Kinder, eine außergewöhnliche große Hüpfburg wurde pausenlos von ihnen belagert oder sie konnten sich schminken und ein Kinder-Tattoo von den Erzieherinnen des Kindergartens machen lassen. Auch für die ganz kleinen Kinder gab es Spiele und Beschäftigung. Der Elternbeirat kümmerte sich um die Leckereien, Slusheis und Popcorn, die ebenfalls reißende Begeisterung nicht nur bei den Kindern fanden.

Im Laufe des Nachmittags konnten die Besucher die Stückzahl von 25kg Kartoffeln schätzen. Es waren genau 364 Kartoffeln aller Größen in dem Sack und am besten geschätzt haben Dörte Hildebrandt, Gerd Hinse und Maddox Huntemann. Beim Ratequiz „Wer kennt sich aus“ hatte Susanne Tamke die Nase vorn. Insgesamt wurden 9 Gutscheine an die Besten verteilt. Jürgen Neider, Brigitte Schloen, Gebhard Heldberg, Astrid Kirmeß, Torsten Puppa, Karin Simon, Anke Tamke, Fam. Heinrich.

Ein großes Dankeschön sagt der Bürgerverein allen Anbietern, Akteuren und allen, die aktiv zum Gelingen des Dorffestes beigetragen haben.

Das nächste Dorffest soll es in zwei Jahren geben, wenn nicht wieder Corona dazwischen kommt.


12.06.2022 Einweihung der Sporthalle und 60jähriges Jubiläum des SSV Wittorf


24.04.2022 Einweihung der Schießsportanlage

Unser Schützenverein hat am letzten Sonntag ihre neue Schießsportanlage offiziell eingeweiht. Nach den offiziellen Grußworten, informierten sich viele Schützen aus Wittorf und befreundeten Vereinen und viele Gäste über die neue moderne Anlage. Die Verantwortlichen des Schützenvereins haben mit der Errichtung dieser digitalen Schießanlage besonders die Zukunft im Fokus, denn z.B. mit der Lichtpunkt-Schießanlage können sogar Kinder ab 6 Jahre teilnehmen. Für das leibliche Wohl sorgten die Schützendamen und die kleineren Kinder freuten sich über eine Hüpfburg und eine Schatzsuche.

hier ein paar Eindrücke von einem gelungenen Tag:


2.04.2022 Müll- und Wegetag in Wittorf

Viele große und kleine Teilnehmer und Teilnehmerinnen trafen sich am letzten Samstag beim DGH. Der Bürgerverein und der Ortsrat hatten zu einem Müll- und Wegetag aufgerufen. Einige brachten gleich große Geräte mit, Radlader, Trecker und Wagen, Schaufeln, Harken und Spaten. Sie hatten sich einen landwirtschaftlichen Weg Richtung Bretel ausgewählt, um viele Schlaglöcher mit Schotter zu füllen und mit einer kleinen Walze zu glätten. Groß und Klein wurden parrallel und nach Plan in kleinen Gruppen zum Müllsammeln in alle Richtungen geschickt. Das Flohmarktteam reinigte die „Bücherzelle“ und füllte sie auch gleich wieder mit neuen Büchern auf und befreite das gegenüberliegende Beet an der Molkereistraße von reichlich Unrat. Die großen und kleinen Müllsammler beendeten gegen 15:00Uhr erfolgreich ihr Sammeln und kamen zum DGH zurück, wo es Kaffee und Kuchen und süße Osterhäschen und Ostereier zum Naschen für die Kinder gab. Besonders die kleinen Gäste freuten sich und erzählten begeistert mit hochroten Wangen, was sie alles entdeckt hatten. Immer wieder fragten sie: „Warum liegt das hier? Warum werfen Menschen das weg, anstatt es in die Mülltonne zu tun? Wer macht sowas?“ Eine zufriedenstellende Antwort konnte ihnen natürlich keiner geben.

Alle waren überrascht, was alles in relativ kurzer Zeit geschafft werden kann zum Wohle der Allgemeinheit. Das Dorf ist auf jeden Fall sauber!


26.01.2022 alle 4 Kandidaten fürs Bürgermeisteramt in Visselhövede stellen sich vor